Feeds:
Posts
Comments

Archive for the ‘CD Reviews’ Category

The members of the band Xandria from Bielefeld (Germany) have been working hard these past months and I have the result right in front of me: Their new and fourth album named “Salomé – the seventh veil”.

It comes along with an oriental cover and the promise of 49 minutes of exotic entertainment and I will now point out to you how this promise is being kept. The first song  is “Save my life”. You can listen to it for free on the official Xandria- myspace.  To me it sounds like a typical Xandria song, just the way you would expect after the predecessor “India”, even though there are some changes to discover.  Turns out that the Xandrians abandoned the old synthesizer and decided to rely more on their guitars, resulting in a more rocking style of music and the loss of the anthem – overload of “india”. The second new song “Vampire” is a bit more surprising for the experienced Xandria- listener than the opener was. Lisa is exploring unexpected dephts with her voice – when I first heard it I approached my ear to the speakers to convince myself of this in fact being Lisa singing! Well done, Lisa! 🙂 It sounds really vampiric and I really like the song!

“Beware” is the third track of the album. Its melody totally puts you in a good mood, which I like, but I have to add that I don’t think the melody matches the topic of the song. 😉 !Beware! I’ ll be the one to take you under…” is not something I would chirp happily into the mike…

However the song is basically pretty cool and followed by the song “Emotional Man”. It is a very rocking and melodious one. I especially love the intermission, in which Lisa and the Finn Mikka Tauriainen of the band “Entwine” talk. One might say it sounds hypnotic or so. The song deals with the topic of admiring stars and having a wrong image of them in mind, which has been made up by the media.

The next one is the theme song “Salomé”. It is the first rather calm track of the album, which matches its topic perfectly, as it is a bit sad. It is a monologue of the dancing Salomé, who is very unhappy about her role in the story, feeling exposed during her dance and losing her dignity along with her veils. The lyrics are amazing and althoug I’ m not that much into the quiet songs I like this one because of its great oriental ambience.

 Only fort he stars in your eyes” – also available on the official myspace – is the promised duet of Lisa with Mikka Tauriainen. The song definitely rocks, the only thing that keeps bugging me is that his voice is higher than hers… 😉 because in this song Lisa again tries a new singing style which I tend to describe as dark, oozing… lascivious… sounds great anyway! 

Firestorm“ is the next track. It might contain the passage German magazine “Orkus” related to when stating that the album even contained growls by Lisa. Sadly the growling only consists of 4 words: “I will burn you!” and they sound like they have been strongly remodeled with a computer. However the song is pure rocking Xandria!


Lisa Middelhauve and Marco Heubaum

 After the “Firestorm” the world is ready for “A new age”. The song sounds to me like somebody mixed a rap song with “Seven nation army” by the white stripes and some Xandria. After that, the listener gets to relax to the sounds of “The wind and the ocean”. This is a genuine ballad, which I  sadly find a little boring and  uninspired. Especially the clinging at the end has been heard before.  Well, the album had to have one  flaw … 😉 Luckily the successor “Sisters of the light” (myspace!) makes it up to us. The song is amazing with a catchy melody that could become a club hit! The ambience reminds me a bit of “Walk like an egyptian”! “Sleeping dogs lie” is the next catchy tune that makes your dog rock along with you. 🙂

The tail light of the album is named „On my way“. But it does not need to hide behind the other songs, because it is just great! Lisa once again impresses the listeners with her varied singing styles, proving her high flexibility as a singer!

As a conclusion I can totally recommend this “new and different” Xandria CD – also to the ones who felt that the former album “India” was a bit too calm for them. Thumbs up!!

By the way, Xandria got themselves a website- makeover, too, to make it go with the album cover style.  🙂

Here is the new video of the song “Save my life”, which surprisingly does not adapt to the oriental style of the album cover and website:

 

Advertisements

Read Full Post »

Die Bielefelder von Xandria waren in den letzten Monaten sehr fleißig und das Ergebnis liegt vor mir: Das neue und mittlerweile vierte Album „Salomé – the seventh veil“.

 

 

Mit orientalisch anmutendem Cover kommt es daher und verspricht exotische und abwechselungsreiche 49 Minuten, die ich euch hier etwas näher beschreiben möchte. Das erste Lied ist „Save my life“, das man sich bereits auf dem myspace der Band umsonst anhören kann. Ich würde sagen dabei handelt es sich eher um einen typischen Xandria- Song, wie man ihn nach dem Albumvorgänger „India“ erwarten würde, auch wenn bereits gewisse Entwicklungen „ins Ohr stechen“. So haben die Xandrianer sich diesmal weit weniger auf die Synthie- Klänge, sondern verstärkt auf ihre bespannten Bretter verlassen, was sich dahingehend auswirkt, dass Salomé wesentlich mehr rockt als India und nicht so hymnisch überladen ist wie der Vorgänger. Das zweite neue Lied „Vampire“ ist für den erfahrenen Xandria- Hörer schon etwas unerwarteter als der Opener. Lisa dringt hier mit ihrer Stimme in ungeahnte Tiefen vor – ich bin erstmal mit dem Ohr näher an den Lautsprecher gerückt um mich zu überzeugen, dass das auch wirklich ihre Stimme ist! Sehr krass gesungen, Lisa! 🙂 Es hört sich richtig vampirisch an, soviel kann man sagen! Auch sonst gefällt mir das Lied sehr gut.

 

 

Beware“ heißt die Nummer drei des Albums und bietet eine ziemliche gute- Laune- Melodie, die ich spitze finde, wenn ich auch erwähnen muss, dass sie meiner Ansicht nach nicht wirklich zum Thema des Liedes passt… 😉 “Beware! I’ ll be the one to take you under…” hört sich nicht an wie etwas, das ich fröhlich daherträllern würde! Wie dem auch sei, das Lied ist super und wird gefolgt von dem Titel „Emotional Man“.
Ebenfalls ein sehr rockiger und melodiöser Titel. Besonders cool ist das „Zwischenspiel“, in dem Lisa und der Finne Mikka Tauriainen von „Entwine“ sprechen. Man könnte vielleicht sagen, dass es ein bisschen hypnotisch klingt. Das Lied handelt wohl davon Stars anzubeten und das falsche Bild, dass die Medien zur Vermarktung von ihnen zeichnen für wahr zu halten.

Als nächstes kommt der Titelsong „Salomé“. Er ist das erste ruhigere Stück der Platte, was inhaltlich gut passt, da es ein etwas trauriges Thema behandelt. Es besteht aus einem Monolog der tanzenden Salomé, die über ihre Rolle unglücklich ist. Der Text schildert, wie Salomé sich beim Tanz entblößt fühlt und ihre Würde gleichsam mit den Schleiern verliert. Der Text ist super und obwohl ich ruhigere Lieder nicht so sehr mag, gefällt mir dieses Exemplar, da ein cooles orientalisches Feeling rüberkommt.

 

Only fort he stars in your eyes” – ebenfalls hörbar auf dem myspace – ist das bereits angekündigte Duett von Lisa mit Mikka Tauriainen. Das Lied rockt auf jeden Fall, ich finde es nur etwas störend, dass seine Stimme heller ist als ihre… 😉 denn auch hier probiert Lisa wieder einen anderen Gesangsstil aus, sehr tief und irgendwie triefend lasziv, klingt cool!

 

Firestorm“ ist der nächste Beitrag. Möglicherweise beinhaltet es die Passage, auf die sich der „Orkus“ bezogen hat als er schrieb, es seien sogar Growls von Lisa auf dem Album zu hören. Es handelt sich hierbei aber nur um 4 Worte: „I will burn you!“ und diese sind sehr stark nachbearbeitet. Ansonsten ist das Lied rocking Xandria pur.


Lisa Middelhauve und Marco Heubaum

 

Nach dem „Firestorm“ ist die Welt reif für „A new age“. Das Lied hört sich für mich ein bisschen an, als hätte jemand Xandria über einen Rapsong und „Seven nation army“ von den Whitestripes gelegt. Anschließend gibt es etwas Entspannung in Form von „The wind and the ocean“. Dies ist eine waschechte Ballade, die ich leider etwas langweilig und einfallslos finde, besonders das „plingpling“ am Ende hat man schon gehört. Naja, irgendeine Macke musste das Album ja haben… 😉 Diese wird durch den Nachfolger „Sisters of the light“ (myspace!) jedoch wieder ausgebügelt. Ein sehr geiles Lied mit höchst eingängiger Melodie, das ein Clubhit werden könnte! Erinnert von der Athmosphäre ein bisschen an „walk like an egyptian“! „Sleeping dogs lie“ bietet ebenfalls eine „recht flotte“ 🙂 und eingängige Melodie.

Das Schlusslicht heißt „On my way“. Es muss sich aber mitnichten hinter den Vorgängern verstecken, denn das Lied ist spitze. Besonders erwähnenswert ist der wieder sehr abwechselungsreiche Gesang von Lisa, die auf diesem Album ihre hohe Flexibilität unter Beweis stellt.

Zusammenfassend kann ich dieses „etwas andere“ Xandria- Album auf jeden Fall empfehlen! Auch den Hörern, denen das Album „India“ vielleicht etwas zu ruhig war. Daumen hoch!!!

Passend zum Album hat man sich übrigens noch einen Website- makeover gegönnt. 🙂

Hier seht ihr das neue Video zu „Save my life“, das überraschender Weise nicht wirklich mit dem orientalischen Stil des Albumcovers und der Websitegestaltung mitzieht:

 

!!! Klickt hier, um Salomé – The Seventh Veil bei Amazon zu kaufen !!!

Read Full Post »